Als Förderbank des Landes Brandenburg fühlen wir uns den Menschen in der Region verbunden. Wir übernehmen daher nicht nur Verantwortung für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes, sondern sind auch gesellschaftlich aktiv. Dieses Engagement ist fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur.

Mit unseren Sponsoringmaßnahmen unterstützen wir ausgewählte Institutionen und Projekte, die sonst nicht durchgeführt werden könnten. Im Unterschied zu Spenden sind mit dem Sponsoring öffentlichkeitswirksame Maßnahmen verbunden, die zugleich auch die ILB im Land Brandenburg weiter bekannt machen, unsere Werte vermitteln und zudem zur Identifikation unserer Mitarbeiter mit der ILB beitragen.

Bei den Sponsoring-Engagements konzentrieren wir uns auf Projekte mit landesweitem Bezug und streben ein ausgewogenes Verhältnis von langfristigen Kooperationen und Einzelmaßnahmen an.

Im Jahr 2016 haben wir 71 Projekte unterstützt und dafür Sponsoring- und Spendengelder in Höhe von insgesamt 284.000 Euro zugesagt.

Unsere Handlungsfelder

Im Rahmen des Sponsorings konzentrieren wir uns auf definierte Handlungsfelder, die wir jährlich überprüfen. Nach unserem verstärkten Engagement für Flüchtlinge im vergangenen Jahr haben wir das neue Handlungsfeld „Integration“ eingeführt.

Integration: Damit Flüchtlinge in Brandenburg wirklich ankommen und ein Teil unserer Gemeinschaft werden können, müssen sich alle Kräfte zusammenschließen. Wir engagieren uns sowohl für geflüchtete Menschen als auch für die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer.

Soziales: Bildung und Chancengleichheit sind die Voraussetzungen für ein konstruktives Miteinander. Deshalb engagieren wir uns in Projekten, die die gesellschaftlichen Strukturen in den Regionen stärken.

Sport: Sport führt Menschen zusammen und fördert die Gesundheit. Wir unterstützen sowohl Sportprojekte mit integrativem Charakter als auch Nachwuchs-Spitzensportler.

Kultur: Kreativität erweitert den Blick und eröffnet innovative Lösungswege. Mit unserem Sponsoring ebnen wir Nachwuchskünstlern aus Musik, Kunst und Design den Weg zum Publikum.

Mittelstand: Mittelständische Unternehmen sind das Rückgrat der brandenburgischen Wirtschaft. Wir unterstützen Branchen-Events und bieten über Existenzgründungsinitiativen neben umfassendem Know-how auch Netzwerkaktivitäten.

Wissenschaft/Hochschulen: Brandenburg genießt mit einer Vielzahl an Hochschulen und Forschungseinrichtungen einen sehr guten Ruf als Wissenschaftsstandort. Wir tragen mit unserem Engagement zur Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft bei.

Medien: Die Medienbranche ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region Berlin-Brandenburg. Deshalb engagieren wir uns bei Projekten und Strukturen, die diesen Medienstandort stärken.

Beispiele für Projekte des Jahres 2016

Flüchtlingsberatung an der Fachhochschule Potsdam
Studieninteressierte Flüchtlinge können sich an der FH Potsdam an die Beratungsstelle „HERe!“ werden. Seit Dezember 2015 beantwortet „HERe!“ Fragen rund um die Aufnahme eines Studiums. Bisher haben 300 Flüchtlinge die Beratungsstelle aufgesucht. Wichtigste Studienvoraussetzung sind Deutschkenntnisse, deshalb wurden bereits drei Deutschkurse initiiert. Mit unserer Spende konnten unter anderem Bücher für die Deutschkurse angeschafft werden.

Flüchtlinge lernen mit Hilfe einer Lehrerin

Mosaik-Werkstätten für Behinderte
Die Mosaik-Werkstätten für Behinderte und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) setzen Inklusion in der Praxis um: Behinderte und nicht behinderte Menschen rekultivieren gemeinsam den verfallenen Weinberg Friedrichs des Großen unterhalb des Belvedere von Sanssouci am Klausberg. Um die Arbeitsbedingungen der Gärtner zu verbessern, wurde im Aufenthaltsraum des alten Heizhauses ein Ofen errichtet. Die Kosten für den Ofen übernahm die ILB.

Gärtnerin mit geernteten Weintrauben

„Hilfe für Familien in Not“
Seit fast 25 Jahren unterstützen wir die Stiftung des Landes Brandenburg „Hilfe für Familien in Not“. Die Stiftung hilft Brandenburger Familien, eine aktuelle Notlage zu beseitigen, wenn gesetzliche Ansprüche auf staatliche Leistungen nicht ausreichen. Dabei ist es nicht das Ziel, einfach nur Rechnungen zu begleichen, sondern den Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

„Jugend trainiert für Olympia“
Sportliches Engagement vermittelt wichtige gesellschaftliche Werte wie Disziplin, Fairness und Durchhaltevermögen. Wir unterstützen Sportprojekte mit integrativer Ausrichtung wie „Jugend trainiert für Olympia“. In dem bundesweiten Schulsportwettbewerb zählt Brandenburg zu den erfolgreichsten Bundesländern.

Landesjugendjazzorchester
Das 1994 gegründete Orchester wurde auf seinen zahlreichen Konzerten bereits durch national und international bekannte Jazzer als Gastdozenten und Solisten begleitet. Seit vier Jahren leitet der weltweit renommierte Jazzmusiker Jiggs Whigham den Klangkörper. Die ILB unterstützt die jungen Musiker unter anderem bei ihren internationalen Tourneen. Träger des Orchesters ist der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V. Zu dem Verband gehören noch weitere Ensembles der musikalischen Spitzenförderung in Brandenburg, die in den vergangenen Jahren ebenfalls von der ILB gesponsert wurden.

Ostdeutsches Wirtschaftsforum OWF.ZUKUNFT
Das OWF.ZUKUNFT ist das Jahrestreffen der 2016 gegründeten Initiative „Wirtschaft.Wachstum.Zukunft.“. Ziel der Initiative ist es, Zukunftsthemen zu definieren und mit neuen Denkansätzen konstruktiv, über Parteigrenzen und Wahlzyklen hinweg, zu diskutieren. Das Jahrestreffen mit hochkarätigen Teilnehmern wurde von der ILB gesponsert.

Siegmar Gabriel hält eine Rede auf einem Podium

Wirtschafts-Events
Mit unseren Förder- und Finanzierungsangeboten und Sponsoringmaßnahmen verstärken wir gezielt die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft allgemein und für die Gründer in Brandenburg. So engagieren wir uns in Brandenburg für den Innovationspreis Berlin-Brandenburg, den Zukunftspreis Brandenburg und den Potsdamer Gründertag. Darüber hinaus gehören wir zu den Veranstaltern der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) und zu den Organisatoren des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg (BPW).

STARTBÜRO Babelsberg
Ende 2014 hat die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf gemeinsam mit dem Filmstudio Babelsberg und dem Medienboard Berlin-Brandenburg das STARTBÜRO Babelsberg gegründet. Das STARTBÜRO vergibt einjährige Stipendien an Alumniteams, die in ausgestatteten Büroräumen an ihren Projekten arbeiten können. Für die laufenden Kosten der Projekte und die Betriebskosten der Räume im Jahr 2016 bestand eine Finanzierungslücke, welche durch die ILB geschlossen wurde.

Deutschlandstipendium
Das Deutschlandstipendium ist das größte öffentlich-private Gemeinschaftsprojekt im Bildungsbereich mit dem Ziel der Förderung von Talenten und Fachkräften. Als Förderer von Wirtschaft und Arbeit sind wir uns der Bedeutung von Fachkräften für die Zukunft Brandenburgs bewusst und finanzieren gemeinsam mit dem Bund ein Deutschlandstipendium für eine Studentin an der Europa-Universität Viadriana Frankfurt (Oder).

mediengipfel
Auf dem mediengipfel treffen sich auf Initiative des media.net berlinbrandenburg e.V. und der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur. Die ILB zählt zu den Partnern des media.net berlinbrandenburg und trägt dazu bei, die Medien- und Kreativwirtschaft der Region weiter zu stärken.

Ausrichtung auf die Zukunft

Wir verstehen Sponsoring als Investition in die Zukunft des Landes Brandenburg. Mit unserem Engagement unterstützen wir auf verschiedenen Ebenen den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Nur eine wirtschaftlich starke und sozial gerechte Politik kann die aktuellen Herausforderungen bewältigen. Dafür leisten wir einen Beitrag.

Wir begleiten Menschen in Brandenburg bei Integrationsprojekten, in die Sportstätten, auf die Bühnen und in die Wirtschaft. Wir fördern Bildung, Engagement, Kreativität, Mut und Teamgeist.

Im Rahmen des Sponsorings werden wir auch zukünftig mit unserem Wissen und unserem Kapital die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung Brandenburgs unterstützen.